Sonntag, 18. April 2021 9.30 Uhr und 10.45 Uhr
Pfr. Hieronymus Christ
 
Da für die nächsten Wochen keine Änderungen in den sog. Corona-Einschränkungen für unsere Gottesdienste (max. 50 Personen pro Gottesdienst) zu erwarten sind, finden jeweils 2 Gottesdienste in der St. Jakobskirche statt. Wir hoffen damit, dass nun möglichst alle die Gelegenheit haben, an den Gottesdiensten teilzunehmen und laden Euch ein dieses Angebot in Anspruch zu nehmen.
 
 

Die Aufnahmen der Gottesdienste und Predigten sind online verfügbar:
https://www.st.jakobskirche.ch/onlinepredigten

und Telefon 061 55 11 888

 


Predigtplan 2021 / 1.Semester der Gesamt-Münstergemeinde Basel zum herunterladen


Aus unserem Leitbild:

Kerygma ist das griechische Wort für die Verkündigung des Evangeliums, der Frohen Botschaft von Jesus Christus. Aus dieser Verkündigung entsteht Kirche, und auf es hin organisiert sie sich.

Der regelmässige Gottesdienst in St. Jakob (Leiturgia), insbesondere die Vermittlung der Botschaft durch Wort und Sakrament, steht im Zentrum unseres Gemeindelebens. Hier geschieht der je individuelle Zuspruch Gottes - hier wird aber auch der Anspruch Gottes gegenüber uns Menschen sichtbar. Die Verkündigung verleiht dem Gottesdienst seine Richtung und Verbindlichkeit.

Im liturgisch gestalteten Gottesdienst pflegen wir die fortlaufende Schriftauslgung oder auch die am Kirchenjahr orientierte Auslegung gemäss der Perikopenordnung. Der Gottesdienst am Sonntag ist uns Heimat, Ort der Stärkung und Orientierung, Ausgangs- und Angelpunkt für unser Leben in dieser Welt. Der Gottesdienst bestärkt uns auf unserem Weg und macht uns zu mutigen und fröhlichen Christen.

Losung des Tages

Freitag, 16.04.21

Nicht werde jemand unter dir gefunden, der Wahrsagerei, Hellseherei, geheime Künste oder Zauberei treibt. Denn wer das tut, der ist dem HERRN ein Gräuel.
5. Mose 18,10.12


Die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit. Prüft, was dem Herrn wohlgefällig ist, und habt nicht Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis; deckt sie vielmehr auf.
Epheser 5,9-11
X